27.03.2024

Osterfestspiele: Kammermusik V

Streichquartette von Schubert, Webern, Berg

Das Programm des aktuellen Konzertes versammelt drei herausragende Meisterwerke. Jedes für sich hat Geschichte geschrieben. Schuberts Quartettsatz in c-Moll nahm den Expressionismus vorweg, etwa die sechs Bagatellen für Streichquartett von Webern, jedes von ihnen ein Geniestreich der atonalen Moderne. Bergs „Lyrische Suite“ erzählt schließlich ein Liebesdrama. Die Suite wurde kurz nach Vollendung in Baden-Baden aufgeführt, damals ein zentraler Ort der klassischen Moderne. Hier hörte Béla Bartók das Werk und wurde durch dieses zu seinem vierten Streichquartett inspiriert.

Programm
Anton Webern
Sechs Bagatellen für Streichquartett

Franz Schubert
Streichquartettsatz c-Moll D 703

Alban Berg
Lyrische Suite

Künstler
Noah Bendix-Balgley - VIOLINE (WEBERN, SCHUBERT)
Marlene Ito - VIOLINE
Simon Roturier - VIOLINE (BERG)
Naoko Shimizu - VIOLA
Ludwig Quandt - VIOLONCELLO (WEBERN, SCHUBERT)
Bruno Delepelaire - VIOLONCELLO (BERG)

Grafik: Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH


Weitere Informationen

  • Weinbrennersaal
  • 27.03.2024
    • 11.00 Uhr
    • Eintritt: € 25,-

Zurück

Leider sind externe Video Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten